HANDBALL IN BERLIN WILMERSDORF

Bei uns bleibt man kleben ...

Tradition seit 1892

Mach den Anfang ...

... und werde Geschichte

Berliner Sport-Verein 1892 e.V. Abteilung Handball Charlottenburg / Wilmersdorf

Die 1. Männer vs BSC Rehberge

Am Sonntag bestritten wir unser Punktspiel gegen den BSC Rehberge. Im Pokalspiel mussten wir
uns damals noch deutlich geschlagen geben. Heute jedoch konnten wir unseren ersten Erfolg der
Saison verbuchen. Nachdem wir das Spiel mit einer schnellen Führung begonnen hatten, haben wir
uns diese, auch wenn es manchmal zu überhasteten Abschlüssen kam, nicht nehmen lassen. Folglich
stand es dann auch zur Halbzeitpause 18:15 für das Team des BSV92. Grund dafür war in erster Linie,
dass vieles funktionierte, was im Training besprochen wurde. Wir haben die Lücken gefunden und
konsequent genutzt. Dennoch wurde es in der 2. Halbzeit nochmals knapp, da der Gegner in der 41.
Minuten den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Nachdem es kurze Zeit später für den Gegner auf
Grund eines Kopftreffers bei unserem Torhüter eine rote Karte gab, lief das Spiel jedoch wieder mehr
zu unseren Gunsten. Der BSV92 schaffte es, sich wieder abzusetzen und das Spiel letztendlich mit
36:30 zu gewinnen. Wir hoffen, dass wir das gleiche Spielpotential auch am kommenden Samstag
gegen die Mannschaft des SCC abrufen und die Trainingsinhalte erneut erfolgreich umsetzen können


DIE ZWEITE - Erster Sieg in der Bezirksliga !

Am 4. Spieltag war es soweit, DIE ZWEITE konnte den ersten Sieg verbuchen.
Allerdings überdeckt das Ergebnis von 35:28 gegen Pfeffersport II unsere immer noch vorhandenen Schwächen im Abwehrverhalten. Immer wieder haben wir Schwierigkeiten den oder die dominanten Spieler der Gegner aus dem Spiel zu nehmen. Auch unsere Abschlüsse im Angriff könnten noch etwas geduldiger ausgespielt werden.
Aber im Großen und Ganzen ist der Aufwärtstrend zu sehen. Bereits zur Halbzeit konnte eine 4 Tore Führung gesichert werden. In der zweiten Halbzeit wurde es zwischenzeitlich noch kurzfristig noch etwas eng, da der Gegner auf 2 Tore herankam.
Aber diesmal behielt das Team die Nerven und konnte den Vorsprung kontinuierlich bis zum Spielende ausbauen und halten. Am 22.10.2022 hoffen wir beim nächsten Heimspiel weitere Punkte zum Klassenerhalt einzufahren.


DIE ZWEITE vs HC Pankow II

Am Sonntag bestritten wir unser 2. Punktspiel gegen HC Pankow II.  Hier trafen wir auf ein Team das schon jahrelang zusammenspielt. Dies war deutlich an deren Traumpässen zum Kreis und untereinander zu sehen. Obwohl wir das erste mal einen kompletten Rückraum aufbieten konnten, lief das Spiel nicht nach unseren Vorstellungen. Immerhin zeigten die mahnenden Worte von Sören vor Spielbeginn einen Teilerfolg gegenüber dem letzten Spiel.

Wir hatten bedeutend weniger Zeitstrafen als der Gegner, keiner ging wegen Meckerns vom Platz ! Bis zur 18. Spielminute konnten wir das Spiel mit 6:6 offen gestalten, dann fing unser Schlendrian wieder an. Wir rannten dem Spielstand immer hinterher, so dass wir zur Halbzeit 11:13 zurück lagen. Dies ging leider bis zur 48. Minute so weiter. Ergebnis: 6 Tore Rückstand 18:24. Nun erfolgte eine Auszeit, und siehe da, wir können auch Handball spielen. In der 58. Minute erzielten wir den Ausgleich zum 26:26. Wir konnten sogar noch eine Minute vor Schluss den Ball erobern, zur Möglichkeit zum Siegtor. Leider wurde der Abschluss zu früh gesucht, so dass der routinierte Gegner 9 Sekunden vor Schluss das Siegtor zum 27:26 erzielen konnte. Fazit: Es reicht nicht die 2. Halbzeit immer mit einem Tor zu gewinnen (wie im 1. Punktspiel), wenn wir in der 1.Halbzeit höher zurück liegen.

Am 1.10. können wir diese Erfahrung dann beim nächtsten Heimspiel umsetzen.


DIE ZWEITE vs Preussen III

Zum ersten Punktspiel der II. wurde vorher unser Mitspieler Jörg Herzog verabschiedet, der uns über viele Jahre trotz vieler Verletzungen die Treue hielt. Jörg, auf diesem Weg noch mal vielen Dank und genieße den Handballruhestand. Immerhin hast du dich noch mit 2 Toren, deiner gefürchteten linken „Klebe“ verabschiedet.

Zum Spiel: Wie immer ist in der Zweiten das Problem des Mangels an Rückraumspielern. 9 Außen oder Kreisspieler zu haben ist dann leider nicht zielorientoert um ein Spiel zu gewinnen, wo beim Gegner noch 7 Spieler aus deren oberen Team mitwirkten.

Bis zur 15. Minute konnten wir das Spiel mit 6:6 offen gestalten. Dann hatte die Laissez-fair Wechselweise des Betreuers (bedingt auch durch den Mangel an Rückraumspielern) zu Unruhe auf der Bank geführt. Plötzlich meldeten sich noch zusätzliche „Trainer“ zu Wort, und das Chaos nahm seinen Lauf und wir lagen zur Halbzeit mit 4 kassierten Zeitstrafen 9:14 zurück. Nach der Halbzeitbesprechung lief es dann besser. Allerdings nicht mit den Zeitstrafen. Wir bekamen die noch 7 mal !! gegen uns ausgesprochen, leider wegen Unbeherrschtheit gleich 2 mal plus 2. Die Konsequenz war dann, kurzfristig nur mit 2 Feldspielern !! auf der Platte zu stehen.

Trotz dieses Desasters konnten wir die 2. Halbzeit mit einem Tor für uns gestalten, zum Endstand von 25 : 29. Beim nächsten Spiel hoffen wir dann auf mehr Rückraumspieler. Hier sei nochmal allen Teilnehmern für Ihren Einsatz gedankt. Auch denen die mit Ihrer Einsatzzeit in der 2. Halbzeit zu kurz gekommen sind.