Nachfuchsturnier mit den Minis

Um es vorweg zu nehmen – ein sehr schöner Tag für alle Kinder und für den Handball in Berlin.
Auf den Tag genau 25 Jahre nach dem Mauerfall fand dieses großartige Turnier für unsere Kinder statt.
Wer hätte vor 25 Jahren schon gedacht, dass Kinder aus Wilmersdorf oder Spandau an einem Turnier mit Jungen und Mädchen aus Falkensee oder Frankfurt (Oder) teilnehmen...?
Oder, dass ein Kind heute bei unserem BSV spielt, deren Eltern in der DDR groß geworden sind?

Aber zum eigentlichen, dem sportlichen Teil:

Pünktlich wurde das Turnier mit ca. 40 Mannschaften eröffnet. Die Augen der Kinder waren groß. Was für eine Atmosphäre in der riesigen Max – Schmeling – Halle, die durch Eltern, Betreuer und Freunde schon gut gefüllt war.

Neben dem eigentlichen Turnier hat die BSR wieder viele, tolle Stationen in der Halle aufgebaut. So konnten die Kinder ihr Geschick beim Slalom mit dem Bobbycar, Zielwerfen in den BSR – Papierkorb oder dem Torwurf mit einer Messung der Wurfgeschwindigkeit und Treffergenauigkeit unter Beweis stellen.

Unsere Minis (Jahrgang 2006/07) spielten dann auch erfolgreich Handball.
Ungewohnt war natürlich das kleine Feld, da quer über ein normales Handballfeld gespielt wurde. So konnten die Mädchen alle ihrer fünf Spiele gewinnen. Bemerkenswert war hier die Leistungsdichte unserer Mädels. Nach Spielerwechseln konnte beinahe nahtlos an das bereits gezeigte Niveau angeknüpft werden.

Aber auch die Leistung der Jungen konnte sich sehen lassen. In einer sehr starken Staffel konnte man einen Sieg und zwei Unentschieden erreichen. Zwei unglückliche Niederlagen können das Bild einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung nicht trüben.
Unglücklich darum, weil bei unseren dynamisch spielenden Jungs oft das kurze Feld die Grenze setzte.
Spieltechnisch war aber die gute Trainingsarbeit deutlich erkennbar.

Fazit: eine sehr gute Erfahrung für alle Kinder. Man kann der BSR nur danken, dass solche Veranstaltungen möglich sind. Gerade im Rahmen eines Bundesligaspiels der Füchse. So liefen kurz vor Anpfiff der Erstligapartie, unter dem Jubel der jetzt schon sehr gut gefüllten Halle,  alle Kinder auf das Feld. Ein schöner Auftritt vor herrlicher Kulisse mit „Fuchsie“.

Ziemlich fertig, eingesandet, teils mit Sonnenbrand aber trotzdem recht glücklich aufgrund des schönen Turniers ging dann am frühen Nachmittag wieder zurück nach Hause. Gut gekämpft Mädels! (Vielen Dank an Alter Keeper für die tollen Fotos!)

Danke auch an die Eltern, die Nina beim Coaching und der Organisation unterstützt haben. Es war halt so, dass die Jungen und Mädchen parallel gespielt haben. Schwierig für Nina.

Für unseren BSV spielten:

Jungen: Delali, Constantin, Peer, Till, Daniel, Aaron, Jakob

Mädchen: Anna, Klara, Lilly, Emma, Franzi, Nina, Mara, Lisa, Ida

Zurück