1. Frauen

Liga: Verbandsliga


1. Frauen BSV 92 aka das Elfenteam

Der Elfenzauber geht weiter!
Nach einer überaus erfolgreichen Saison für die 1. Frauenmannschaft, werden die Weichen zur kommenden Saison neu gestellt.
Am Ende der Saison 2018/2019 hieß es Platz 5 der höchsten Berliner Spielklasse. Ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis, wenn man beachtet, dass wir  zuvor zweimal in Folge aufgestiegen sind und nun unseren Platz im Berliner Handball gefunden haben.
An dieses Resultat wollen wir anknüpfen und Berlin auch an den kommenden 22 Spieltagen weiter verzaubern. Pünktlich zur Saison 2019/2020 können wir auch unseren neuen Elfen-Trainer Toscha präsentieren. Dank vieler Testspiele, Trainingslager und einem Teamtag sind wir bereit für die neue Herausforderung.
Wir bedanken uns gleichzeitig für die zahlreiche Unterstützung in jeglicher Form im letzten Jahr und hoffen, dass wir wieder auf Euch zählen können! Eure Elfen

Elfen (1. F) sichern weiter wichtige Punkte

Nach dem motivierenden Sieg im Pokal gegen SV Buckow wollte man auch in der Meisterschaft weiter Punkte sammeln, um sich in der Tabelle nach oben zu arbeiten. Die Gegnerinnen diesmal: Die 2. Frauen des BFC Preußen.

Auf beiden Seiten startete man mit vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen. Dennoch konnten wir nach den ersten zehn Minuten eine 4:0 Führung verzeichnen. Doch aus der letzten Saison wussten wir, dass Preußen eine sehr willensstarke Mannschaft ist und wir auf keinen Fall nachlassen dürfen. Nach weiteren fünf Minuten und lediglich einem Tor seitens der Preußinnen nahmen diese ihr Team-Timeout, welches auch einen positiven Impuls brachte. Dennoch schafften wir uns auf die gesteigerte Dynamik einzustellen und diese Halbzeit weiterhin zu dominieren. Zufrieden, aber auch mit dem Wissen, dass wir in Sachen Effektivität im Angriff weit unter unseren Möglichkeiten lagen, ging es mit dem Halbzeitstand von 6:12 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann zunächst ähnlich mit einem 0:3 Lauf, doch diesmal kamen die Gegnerinnen schneller zurück ins Spiel und wir verloren nach und nach unsere Disziplin in der Abwehr. Vor heimischer Kulisse gelang es den gegnerischen Damen schnelle und einfache Tore zu machen. In nur sieben Minuten trafen sie viermal das Tor (10:18 in der 40. Minute). Aber natürlich wollten wir uns den Sieg nicht nehmen lassen und punkteten weiter. Eine komplette Ordnung in der Abwehr wollte bis zum Abpfiff nicht mehr einkehren, doch das wirkte sich nur noch auf das Torverhältnis aus. Nach 60 Minuten gingen wir als verdienter Sieger mit einem Ergebnis von 17:25 von der Platte.

 

Am kommenden Wochenende heißt es endlich wieder Heimspieltag! Wir empfangen am 07.12.2019 um 16:00 Uhr die Mädels aus Prenzlauer Berg in der Prinzregentenstraße und freuen uns über lautstarke Unterstützung!

Für die Elfen spielten (trafen): Alina (3), Nicole (1), Sarah (1), Ainhoa, Valeria (3), Jenny, Michelle (6), Marisa (4), Lisa (5), Linda (2). Im Tor Juliane und Leonie.

 


Elfen (1.F.) fliegen in das Pokal-Achtelfinale

Nach dem Sieg gegen die SG NARVA in der zweiten Pokalrunde, zog die Losfee den SV Buckow als nächsten Gegner. Anders als gegen die Liga-Konkurrentinnen aus Friedrichshain, trafen wir am Sonntag auf einen Stadtligisten. Das sollte für uns jedoch kein Grund sein, die nötige Ernsthaftigkeit auf der Weihnachtsfeier am Vorabend zu lassen.

Wir starteten konzentriert und erarbeiteten uns nach und nach einen kleinen Vorsprung. In der 12. Minute führten wir mit fünf Toren (1:6) und erzeugten somit eine Auszeit seitens des SV Buckow. Doch diese sollte zu keinem Abbruch auf unserer Seite führen. Wir spielten unser Spiel und konnten eine souveräne Halbzeitführung von elf Toren verzeichnen (6:17). Nichtsdestotrotz war Elfentrainer Marcus natürlich nicht zu 100 % zufrieden. In der Abwehr galt es noch einige Stellschrauben zu drehen, um auch einen Lerneffekt für die kommenden Herausforderungen im Ligabetrieb zu erzielen.

Die zweite Hälfte begann ähnlich zur ersten, wir kombinierten noch mehr, ließen den Ball laufen und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Nach 15 weiteren Minuten der zweiten Hälfte standen wir kurz vor dem 30 Tor, das über viele Angriffe hinweg einfach nicht fallen wollte. Umso größer war die Freude dann, als sich erneut Lisa für nunmehr einen Kuchen und eine Kiste Bier zur Verfügung stellt (8:30). Am Ende freuten wir uns über einen Endstand von 11:35. Wer unser nächster Gegner im Pokal-Achtelfinale wird, erfahren wir in der nächsten Woche.

Mit diesem und dem Sieg gegen den BVB 49 im Gepäck, geht es am kommenden Sonntag zu den Damen vom BFC Preußen II. Wir freuen uns weiterhin über so tatkräftige Unterstützung von der Tribüne. Anpfiff ist am 30. November um 18:00 Uhr in der Lippstädter Str. 9-11.

Für die Elfen spielten (trafen): Alina (1), Nicole (5), Sarah (4), Valeria (3), Jenny (3), Lisa (6), Michelle (12), Marisa, Alexandra (1). Im Tor: Juliane und Leonie


Elfen (1.F.) beweisen sich als echte Frühaufsteherinnen

Pünktlich um 08:00 Uhr startete unser kleiner Sonntagsausflug nach Lichtenberg. Wir wollten beim amtierenden Berliner Meister, BVB 49, das frisch geschöpfte Selbstbewusstsein auf die Platte bringen. In der letzten Saison konnten wir leider keinen Sieg gegen den „Lieblingsgegner“ einfahren, doch das wollten wir in dieser Saison bereits in der Hinrunde ändern.